Wer kennt es nicht: Auch wenn man nur kurz ein Lokal betritt, um Essen abzuholen, es dort aber ziemlich stark nach Fritteuse oder Ähnlichem riecht, dann hängt der üble Geruch meist den ganzen Tag über in den Haaren. Wir verraten euch, mit welchem Hausmittel ihr den Essensgestank ganz easy wieder loswerdet.

Und das Beste: Dafür müsst ihr eure Haare nicht mal waschen!

Mit diesem Hausmittel werdet ihr üble Gerüche in den Haaren los

Eine Sache, die wirklich ultra nervig ist: Man hat seine Haare frisch gewaschen, sie glänzen, riechen fantastisch und sehen unglaublich toll aus. Doch dann betritt man ein Lokal, wenn auch nur für ein paar Sekunden, in dem es nach altem Öl müffelt und schon ist die ganze Freude wieder dahin. Denn man kann sich sicher sein, dass einen der üble Geruch bis zur nächsten Haarwäsche begleitet – vielen Dank auch! Selbiges kann natürlich auch passieren, wenn man durch eine Gruppe an rauchenden Menschen geht, im Club feiert oder selbst zum Kochlöffel greift und etwas mit einem penetranten Geruch zubereitet.

Doch damit ihr nicht sofort wieder Haare waschen müsst, haben wir hier eine schnelle Notlösung für euch, die jegliche Gerüche entfernt, die auf euren Köpfen absolut nichts verloren haben. Das ultimative Hausmittel dafür lautet: Speisestärke! Ja, ihr habt richtig gelesen. Eine Zutat, die wir normalerweise verwenden, um Soßen oder Suppen einzudicken und die ihr wahrscheinlich allesamt zuhause habt, kann auch Wunder bei unseren Haaren bewirken. Wie das funktionieren soll, verraten wir euch hier.

Speisestärke kann Gerüche binden

Speisestärke ist also nicht nur in der Küche praktisch – sondern auch im Beauty-Bereich. Denn durch ihre Eigenschaft, Gerüche zu binden, kann man sie getrost auch als S.O.S.-Mittel bei müffelnden Haaren einsetzen. Die Stärke selbst ist geruchsneutral und kann so störende Geruchsfaktoren eliminieren. Wer sich jedoch erhofft, dass der gute Shampoo-Duft dadurch wieder zurückkehrt, erwartet sich hier allerdings etwas zu viel. Durch die Speisestärke duftet unsere Mähne zwar nicht unbedingt frisch gewaschen, aber immerhin stinkt sie auch nicht mehr und die nächste zeitraubende Haarwäsche kann ein paar Tage hinausgezögert werden. Und das ist es doch allemal wert, nicht wahr?

So einfach geht die Haarwäsche ohne Wasser

Wer es einfach mal ausprobieren möchte, kämmt seine Haare zuerst gut durch. Dann kopfüber nach vorne beugen und in etwa zwei Teelöffel Speisestärke ins gesamte Haar einmassieren. Danach ungefähr fünf Minuten warten, damit das Bindemittel wirkt und sich am gesamten Kopf verteilt. Anschließend könnt ihr es einfach wieder auskämmen bzw. föhnen – genauso, wie ihr es bei Trockenshampoo auch machen würdet.

Übrigens: Speisestärke könnt ihr auch bei fettigem Haar anwenden

via GIPHY