Bevor ihr jetzt gleich eure Apokalypse-Rucksäcke rauskramt und euch auf den Angriff der Zombies vorbereitet, gleich eine Entwarnung: Weder Zahlen und Fakten noch die Wissenschaft deuten tatsächlich auf ein Ende der Welt hin.

Online vermuten manche den Weltuntergang einfach aufgrund einer Simpsons-Folge.

Geht am 24. September 2022 die Welt unter?

2000, 2012 und jetzt eben 2022: Es gibt ein neues Datum für den Weltuntergang. Denn online kursieren derzeit zahlreiche Videos und Tweets darüber, dass am 24. September 2022 die Apokalypse startet. Und dafür gibt es die unterschiedlichsten Begründungen und Szenarien. Aber bevor wir starten, nochmal der Hinweis: Das alles sind Verschwörungstheorien, die online kursieren. Es gibt also keinen Grund für Panik!

Also, Aluhüte auf und los gehts: Denn auf das Datum kommen die Verschwörungstheoretiker auf mehreren Wegen. Zum einen sorgte ein Versprecher von CDU-Politiker Friedrich Merz für Aufsehen. Als dieser nämlich vom 24. Februar als Kriegsbeginn in der Ukraine sprechen wollte, nannte er den 24. September. „Dieser 24. September 2022 wird uns allen als ein Tag im Gedächtnis bleiben, von dem wir sagen werden, ‚Ich weiß noch genau, wo ich war, als ich die erste Nachricht vom Krieg in der Ukraine gehört und die ersten Bilder davon gesehen habe’“, sagte er damals. Ein Versprecher oder doch ein Hinweis? Vor allem für die QAnon-Szene ist klar: Hier wurde der Weltuntergang angekündigt!

Verschwörungstheoretiker teilen mögliche Apokalypse-Szenarien

Aber damit noch nicht genug, denn auch die Simpsons – die ja mittlerweile für ihre Fähigkeit, Ereignisse vorherzusagen, schon legendär sind – weisen auf die Apokalypse hin. Denn in Staffel 24, Folge neun, geht es um die Vorbereitung auf den Weltuntergang. So viel Zufall geht doch gar nicht, oder? (*Sarkasmus off*)

Na gut, das Datum steht also schon fest. Aber was genau soll denn eigentlich passieren? Hier scheiden sich die Verschwörungsgeister ein bisschen. Denn der Weltuntergang kann so einige Formen annehmen. Während manche vor einem großen Blackout warnen, befürchten andere den Ausbruch des dritten Weltkrieges (natürlich ohne handfeste Beweise oder Daten, die diese Aussage unterstützen würden).

Und dann gibt es natürlich auch diejenigen, die ganz oldschool auf die Zombie-Apokalypse warten. Online wird auf jeden Fall schon eifrig diskutiert, was denn wirklich passiert – und wie man sich vorbereiten kann! Vom Blackout-Kit bis zum Zombie-Verteidigungsrucksack ist da natürlich alles dabei.

Wir empfehlen ja einfach nur eine Tasse Tee – und vielleicht ein paar Snacks, um das Spektakel online ganz gemütlich mitverfolgen zu können. Und für die ganz schadenfrohen unter euch vielleicht einen Reminder, dass ihr am 25. September über das „Ende der Welt“ posten könnt, das ihr dann überlebt habt.