Der Sommer steht vor der Tür und wir freuen uns schon auf unseren wohlverdienten Urlaub. Nur unser Konto sieht das ein wenig anders … Mit dem Sparen hat das in letzter Zeit scheinbar nämlich doch nicht so gut geklappt. Dabei reichen oft schon ein paar Kleinigkeiten aus, um das Sparschwein für den Urlaub doch noch etwas zu füllen.

Wir verraten euch Tipps, wie ihr regelmäßig mehr Geld auf die Seite legen könnt.

So spart ihr Geld für euren Urlaub

Inflation hier, steigende Benzinpreise dort – irgendwie scheint einfach alles teurer zu werden. Trotzdem wollen wir deshalb nicht auf unseren Urlaub verzichten – denn gerade in Krisenzeiten ist es wichtig, auch mal abzuschalten und einen Tapetenwechsel zu bekommen. Deshalb heißt es Sparen! Und nein, keine Sorge, das heißt nicht, dass ihr jetzt plötzlich auf alles verzichten müsst – überlegt euch einfach nur gut, was ihr wirklich braucht und was nicht.

Bevor ihr loslegt, verschafft euch am besten einen Überblick über eure monatlichen Ausgaben und schreibt euch auf, wofür ihr am meisten Geld ausgebt. Hier können Haushaltsbuch-Apps, wie zum Beispiel „Wallet“ oder „Monefy“ eine gute Hilfe sein. Habt ihr euch einen ersten Überblick verschafft, heißt es Maßnahmen setzen. Und am allerwichtigsten: Ihr braucht ein Ziel! Wofür wollt ihr sparen, wie lange und wie viel?

Habt ihr euch all das zusammengeschrieben und überlegt, fehlt nicht mehr viel und ihr habt das Budget für euren nächsten Urlaub bestimmt schnell zusammen. Wir haben ein paar kleine Tricks für euch, wie ihr ganz easy Geld sparen könnt:

1. Legt am Anfang des Monats ein bisschen Geld beiseite

Beim klassischen Sparen, legen wir regelmäßig Geld zur Seite – typischer erst am Ende des Monats einfach das, was übrig bleibt. Dabei macht es aber viel mehr Sinn, gleich am Anfang des Monats zu sparen. Denn wer gleich zu Beginn Geld beiseite legt, hat weniger Budget zur Verfügung, das für unnötige Dinge ausgegeben wird. Und das ganze zahlt sich gleich doppelt aus: Indem ihr regelmäßig spart, bekommt ihr gleichzeitig auch noch ein besseres Gefühl für Geld. Win-win!

2. Weniger Take-Away & Coffee-To-Go

Am Weg in die Arbeit schnell einen Coffee-To-Go beim Bäcker holen und dann am Abend Essen bestellen, weil man keine Lust aufs Kochen hat? Wir kennen es doch alle! Und ja, wir lieben die Bequemlichkeit genauso wie ihr. Einziger Haken: Das geht ins Geld. Und zwar ordentlich. Wie Berechnungen von checkfelix zeigen, reicht der Verzicht auf 8 bestellte Pizzen, 12 Bier und 10 Kaffee schon aus, um ein ganzes Wochenende in Italien zu finanzieren – say what?! Hin und wieder Kaffee von zu Hause mitnehmen oder doch lieber öfter selbst kochen lohnt sich also! Mit dem Urlaubsrechner der Reiseplattform könnt ihr genauer berechnen, wie viel ihr spart, wenn ihr über einen von euch gewählten Zeitraum auf gewisse Dinge verzichtet.

3. Saisonal Einkaufen

Seid ihr so weit, selbst zu kochen, lässt sich aber auch beim Lebensmitteleinkauf noch einiges einsparen. Die Devise lautet: Saisonal einkaufen. Achtet darauf, welche Obst- und Gemüsesorten zurzeit gerade Saison haben. Wer zum Beispiel Erdbeeren im Winter kauft, der zahlt nämlich gleich mal doppelt oder dreimal so viel. Außerdem ein guter Tipp: Habt Angebote im Auge! Auch damit kann man ordentlich sparen. Und ebenso wichtig: Schreibt euch eine Einkaufsliste. So verhindert ihr, dass ihr willkürlich durch den Supermarkt lauft und planlos Sachen in den Einkaufswagen schmeißt und zu viel kauft!

4. Ausmisten und auf willhaben verkaufen

Nicht nur in eurem Kleiderschrank, sondern vermutlich in eurer ganzen Wohnung finden sich bestimmt einige Schätze, die ihr auf Flohmarkt-Börsen wie willhaben zu Geld machen könnt. Ein altes Handy? Geschirr, dass ihr nicht verwendet? Oder Sneaker, die ihr nicht mehr tragt? All das lässt sich easy verkaufen, um eure Urlaubskasse zu füllen! Und Ballast in Form von altem Zeug loszuwerden, tut obendrein auch noch gut – Win-win!

5. Weniger Shoppen

Und da kommen wir gleich zum nächsten Punkt. Wenn ihr schon dabei seid, euren Kleiderschrank auszumisten, könnt ihr euch gleich mal einen Überblick, über eure Outfits verschaffen. Als ob wir es nicht ohnehin schon wüssten, werdet ihr merken, dass ihr bereits genug coole Looks in eurem Kasten findet! Warum also nicht einfach mal neu kombinieren und vergessene Teile wieder hervorholen – fühlt sich fast wie neu geshoppt an – und das Wichtigste: schont das Konto!

So spart ihr Geld beim Urlaub-buchen

Und auch wenn’s ums Urlaub buchen selbst geht, lassen sich die mit ein paar kleinen Tricks große Einsparungen machen!

1. Die Hauptsaison meiden

Wer in der Nebensaison auf Urlaub fährt oder fliegt, der zahlt definitiv weniger. Klar, muss man was das Wetter angeht vermutlich ein paar Abstriche machen, aber auch in der Nebensaison lassen sich gute Deals finden, die eine sonnige Auszeit versprechen.

2. Die richtige Destination wählen

Womit wir auch gleich beim nächsten Punkt wären. Denn auch die Wahl der Destination hat Auswirkungen aufs Konto. Klar ist: Je weiter ihr wegfliegen wollt, desto mehr Geld müsst ihr vermutlich in die Hand nehmen. Überlegt euch, was ihr euch von eurem diesjährigen Urlaub erwartet und wo ihr eventuell Abstriche machen könntet.

3. Preise vergleichen

Investiert Zeit in eure Urlaubsplanung und bucht nicht gleich das erste Angebot, das euch über den Weg läuft. Es lohnt sich, verschiedene Urlaubsmöglichkeiten durchzudenken und Destinationen, Zeiträume und vor allem Preise der Reise miteinander zu vergleichen.

4. Surft im Inkognito-Modus oder löscht vor der Buchung die Cookies

Wer einen Urlaub buchen möchte, sucht in der Regel öfter nach Angeboten in einem bestimmten Zeitraum und auf verschiedenen Plattformen. Aber hier ist Vorsicht angesagt! Die Cookies der Websites führen dazu, dass immer höhere Preise angezeigt werden, um euch zur Kaufentscheidung zu drängen. Öffnet den Browser also am besten im Inkognito-Modus, um der Suchmaschine eures Vertrauens keine Suchinformationen zu liefern

Noch mehr Tipps, wie ihr beim Urlaub-buchen Geld sparen könnt, findet ihr HIER!