Seit ihrer Blitzbeziehung mit Kanye West landet Julia Fox regelmäßig in den Schlagzeilen. Meist polarisiert sie mit ihren auffälligen und gewagten Looks. Doch jetzt spricht Julia in einem neuen Podcast ganz offen über ihr Privatleben und verrät, dass Sex eigentlich gar nicht so ihr Ding sei.

Ein Grund für ihre „Abneigung“ sei unter anderem ihre Domina-Vergangenheit.

Julia Fox spricht in Podcast über Sexleben

Vor einem Jahr kannten wohl nur die wenigsten ihren Namen. Die Blitzbeziehung mit Kanye West katapultierte die zuvor eher unbekannte Schauspielerin Julia Fox quasi über Nacht ins Rampenlicht. Die 32-Jährige war plötzlich weltweit in den Schlagzeilen, macht mit schrägen Make-up-Looks auf sich aufmerksam und überrascht immer mal wieder mit selbst kreierten Fashion-Statements am roten Teppich. Nun liefert die Schauspielerin einen äußerst intimen Einblick in ihr Privatleben und spricht ganz offen über ihrer Sexleben.

So verrät der Star jetzt in Emily Ratajkowskis Podcast „High Low with EmRata“, dass sie auch gut ohne Sex leben könnte. Im Gespräch mit Emily erklärt sie auch den Grund für ihre „Abneigung“. Sex war für sie immer einseitig. „Ich denke viele Frauen können das nachvollziehen.“, sagte Julia zu Emily. „Ich bin auch sehr desensibilisiert gegenüber Sex. Es ist einfach – es ist nicht aufregend für mich.“

Ich kann gut ohne Sex leben

Emily wirkt überrascht von Julias Aussage. Sie sagt daraufhin, dass sie „Sex mag“. Kanye’s Ex erklärt dann: „Siehst du, ich nicht. Ich kann gut ohne Sex leben.“ Dann kommen die beiden auch auf Julia’s Vergangenheit, als Domina, zu sprechen. „Ich denke, wenn du so jung schon sexualisiert wirst, denken die Leute automatisch, dass du Sex liebst“, sagt Ratajkowski.

Bevor Julia bekannt wurde, arbeitete sie eine Zeit lang als Domina. Im September erzählte sie im Gespräch mit „Paper Magazine“, dass sie bereits im Alter von 18 Jahren begann in einem „Kellerkerker“ zu arbeiten und dafür bezahlt wurde, die Fantasien von Männern zu erfüllen. In dem Interview verriet sich auch, dass sie gebeten wurde, verschiedene Rollen wie eine „böse Lehrerin, herrschsüchtige Mutter, Nonne oder Krankenschwester“ darzustellen.

„Als Teenager habe ich gelernt, dass ich eine Ware bin und dass ich so Geld von Männern bekommen kann“, erklärt sie in Emily’s Podcast. „Also dreht sich alles um die Frage: ‚OK, wie werde ich begehrenswerter, damit ich mehr Geld bekomme?’“, reflektiert Julia ihre eigene Vergangenheit.

Beziehung zu Kanye West habe ihrer Karriere geschadet

Julia Fox feierte 2019 mit einer Rolle im Film „Der schwarze Diamant“ ihren Durchbruch, in dem sie unter anderem mit Adam Sandler zu sehen war. In dem Podcast kommt Julia Fox auch auf ihre Schauspiel-Karriere zu sprechen. Nach ihrer Beziehung mit dem umstrittenen Rapper Kanye West habe sie „definitiv eine Veränderung“ bemerkt. „Nicht auf eine gute Art und Weise“, fügt sie hinzu. „Ich bekomme seltsamerweise nicht mehr so viele Angebote wie zuvor. Es gab viele seltsame Nachteile, als ich diesen Bekanntheitsgrad erreicht habe.“

Davon lasse sie sich jedoch nicht unterkriegen. Sie nutze die verschiedenen Gelegenheiten, die ihr ihre neue Bekanntheit eröffnet hätten. Sie sagt: „Ich denke, die Dinge kommen zur richtigen Zeit zu dir, deshalb mache ich mir wirklich keinen Stress. Es ist mir wirklich egal. Ich muss dem Prozess einfach vertrauen.“