Es hätte ein Date wie aus einem Hollywoodfilm sein können. Denn Samantha scheute für ihren Schwarm weder Kosten noch Mühen und flog quer durch Amerika. Doch gelohnt hat sich die Reise für die junge Frau dann doch nicht.

Denn ihr Date lässt die Frau beinhart im Hotel sitzen.

Frau erzählt auf TikTok von Horror-Date

In Zeiten von Tinder, Bumble und Co ist Ghosting eine der wohl häufigsten Arten, abserviert zu werden. Dass Ghosting allerdings nicht nur digital möglich ist, sondern auch im realen Leben, zeigt jetzt der Fall von Samantha.

Denn eigentlich hatte ihre frische Romanze ziemlich gut angefangen. Ein Typ, mit dem Samantha eine gemeinsame Freundin hatte, fängt an, mit ihr zu schreiben und die beiden verstehen sich gut. Samantha will das Flirten via FaceTime dann auf ein neues Level heben und die beiden beschließen, dass Samantha ihn besuchen kommt. Sie packt also ihre Sachen und fliegt ein Mal quer durch Amerika, um ihren Crush ein Wochenende lang um sich zu haben.

Klingt nach dem Start eines kitschigen Netflix-Films? Tja, fast. Denn so richtig gut läuft das Date nicht, wie Samantha später auf TikTok erzählt. Die beiden verstehen sich zwar und haben Spaß, werden aber nicht richtig warm miteinander. Die erste Nacht verbringen sie in seinem Zuhause, die zweite in einem Hotel.

Mann flüchtet während Date aus Hotelzimmer

An dem zweiten Abend einigen sich die beiden, im Hotel ein paar Brettspiele zu spiele, sich ein paar Drinks zu gönnen und danach gemeinsam in ein Restaurant zu gehen. Vor dem Dinner bleiben sie noch im gemeinsamen Hotelzimmer und als ihr Date ins Badezimmer verschwindet, beschließt Samantha, ein kurzes Nickerchen zu machen.

„Ich wachte etwa dreißig Minuten später auf und sein Gepäck war weg und mein Wodka – und ich dachte mir nur, ‚das ist so seltsam’“, erklärt sie in dem Video. Say what?! Ja, ganz genau. Ihr Date machte sich wortlos aus dem Staub – und klaute auch noch den Wodka, den Samantha gekauft hatte.

@sdenoyer

#stitch with @ayeevuh._ #greenscreen exposing the clown i really am

♬ original sound – SamanthaMarie

Familiärer Notfall als Ausrede?

Jeglicher Kontaktversuch wird daraufhin abgeblockt. Samantha schreibt ihrem Crush, wo er ist und was passiert ist und kontaktiert später auch die gemeinsame Freundin, die versucht ihn anzurufen. Erst dann meldet sich der Kerl mit einer Ausrede. Es habe einen familiären Notfall gegeben und er musste los. Inwiefern ihm die Wodkaflasche dabei helfen konnte, verrät er jedoch nicht.

Als Samantha das klar wird, schreibt sie ihm noch ein paar Nachrichten, um die Sache zu klären. „Kannst du mir das wenigstens erklären. Ich bin in einer Stadt, in der ich noch nie war und habe mir für dich einen Flug hierher gebucht und du haust einfach ab und antwortest mir nicht mehr“, schreibt Samantha unter anderem. Doch das scheint ihrem Date egal zu sein. „Langer Rede, kurzer Sinn, er hat mir nie zurückgeschrieben, nach all den Nachrichten“, erklärt die junge Frau.

Aber Samantha nimmt die Sache mittlerweile mit Humor. Denn online betont sie, dass sie heute über die Aktion lachen kann. Suspekt kommt ihr das Ganze aber dennoch vor. Und so schnell wird sie wohl für keinen Kerl mehr in ein Flugzeug steigen.

Samantha bekommt viel Zuspruch für ihre Geschichte

Doch die Situation hat auch ein paar gute Seiten. Denn für ihre ehrliche Geschichte bekommt Samantha auf TikTok viel Zuspruch und Unterstützung. Mehr als drei Millionen Aufrufe hat ihr Video mittlerweile. Viele rätseln, ob ihr Date eventuell eine Freundin oder sogar Ehefrau hatte und deshalb plötzlich verschwand. Andere sind sich sicher: Diese Aktion hat er bestimmt schon öfters gemacht.

„Ich wette, du hörst in sechs Monaten wieder von ihm“, schreibt eine Nutzerin etwa. Eine andere Userin hat währenddessen einen Tipp fürs nächste Mal: „Kaufe nie ein Ticket, um irgendeinen Mann/eine Frau zu sehen. Lass sie das Ticket kaufen, damit du weißt, dass er oder sie WIRKLICH Zeit mit dir verbringen will.“