In einem kürzlichen Interview sagte Millie Bobby Brown, sie würde gerne Britney Spears in einer zukünftigen Biopic spielen. Jetzt antwortet die Pop-Prinzessin auf das Angebot der „Stranger Things“-Darstellerin.

Aber die Sängerin scheint alles andere als begeistert zu sein.

Millie Bobby Brown möchte Britney Spears spielen

Erst am Montag hatte die „Enola Holmes“-Schauspielerin in einem Interview mit Drew Barrymore ihr Interesse bekundet, in einem Biopic die Pop-Prinzessin höchstpersönlich spielen zu wollen. Denn Millie ist überzeugt davon, dass sie die richtige für die Rolle wäre. Laut der 18-Jährigen sollen die beiden nämlich einiges gemeinsam haben. „Ich denke, dass ihre Geschichte vor allem mit mir übereinstimmt“, so Millie bei ihrem Besuch in der Drew Barrymore Show. „Ich bin einfach in der Öffentlichkeit aufgewachsen, habe mir ihre Videos angesehen und Interviews von ihr gesehen, als sie jünger war“, fügte sie dem noch hinzu.

Britney ist weniger begeistert

Jetzt äußerte sich die „Circus“-Interpretin via Instagram zu dieser Idee. Ein Film über ihr Leben? Dafür ist die „Toxic“-Interpretin laut ihrem Insta-Posting noch lange nicht bereit. Der Grund: Sie lebt noch. „Ich höre von Leuten, die Filme über mein Leben machen wollen. Alter, ich bin nicht tot! Obwohl es ziemlich f***ing klar ist, dass sie mich lieber tot hätten “, schreibt sie in die Caption eines ihrer aktuellen Postings und spielt dabei unter anderem auf ihre Eltern Jamie und Lynne Spears an.

Fans finden die Idee eines Biopics über die Pop-Prinzessin übrigens nicht so abwegig. Denn die Sängerin arbeitet derzeit an ihren Memoiren und berichtete schon mehrfach über den Schreibprozess auf ihrem Instagram-Account. Zudem wies sie erst kürzlich Gerüchte über eine Verzögerung der Veröffentlichung zurück.