Nacktfotos von Britney Spears sind mittlerweile wohl wirklich keine Neuigkeit mehr. Denn immer wieder postet Britney freizügige Fotos und feiert so ihre Freiheit. Doch mit ihrem aktuellen Post sorgt sie jetzt für Aufregung. Denn viele sind besorgt um den Superstar.

Insbesondere nach dem kürzlichen Streit mit ihren Söhnen.

Britney Spears feiert mit Nacktfotos ihre Freiheit

„Ich habe eine Premiere für einen Film diese Woche, ‚Der Rechtsakt meiner Pussy’“. Mit diesen Worten postete Superstar Britney Spears jetzt ein Nacktfoto von sich. Sie liegt auf dem Bild auf einem Bett und verdeckt mit ihren Händen ihre Brüste. Wer Britney Spears in den Sozialen Medien verfolgt, weiß, dass Nacktfotos für den Star keine Außergewöhnlichkeit sind. Seit Britney die Vormundschaft ihres Vaters beenden konnte, feiert der Superstar die zurückgewonnene Freiheit immer wieder mit freizügigen Bildern.

In der Vergangenheit erklärte Britney, dass sie so zum Ausdruck bringe, dass sie eine „Freie Frau“ ist. Insbesondere mit Blick auf die teils extremen Einschränkungen, die Britney im Rahmen der Vormundschaft durch ihren Vater erleben musste, war dieser Akt der Befreiung für viele nur allzu nachvollziehbar. Zumindest eine Zeit lang.

Ex-Mann betonte, dass Söhne sich mit Social-Media-Präsenz unwohl fühlen

Denn im Sommer äußerten sich erstmals Britneys Söhne und ihr Ex-Mann Kevin Federline zu ihrer Social-Media-Präsenz und betonten, dass sie sich vor allem mit den freizügigen Bildern unwohl fühlen. „Ich versuche ihnen zu erklären, dass das vielleicht nur eine andere Art ist, wie sie sich auszudrücken versucht“, betont Federline in einem Interview im August. „Aber das ändert nichts an der Tatsache, was es mit ihnen macht. Es ist hart. Ich kann mir nicht vorstellen, wie es sich anfühlt, als Teenager in die Highschool zu gehen.“

Britney verteidigte sich damals öffentlich und betonte in einem Post, dass sie während der Vormundschaft „im Grunde genommen als Geisel gehalten“ wurde und erst jetzt ein bisschen Freiheit erleben könnte. Und eben diese Freiheit will sie offenbar weiterhin zum Ausdruck bringen.

Follower sind besorgt um Britney Spears

Für viele Fans von Britney sind die neuen Bilder mit Blick auf den Streit mit ihren Söhnen allerdings besorgniserregend. „Ich bin Team Brit ABER bitte denke daran, du bist Mutter und dieses Verhalten ist peinlich für deine Söhne“, schreibt etwa ein User. „Weißt du, je mehr du solche Sachen postest, desto mehr verstehe ich die Sichtweise deiner Kinder. Es gibt reifere und stilvollere Wege, die Ungerechtigkeit, die du erlebt hast, zum Ausdruck zu bringen“, ist sich ein anderer sicher.

Viele fragen sich, inwiefern Britney vielleicht doch Leute um sich bräuchte, die über ihre Posts schauen. „Ich war früher der Meinung, dass die Vormundschaft zu Unrecht verhängt wurde. Jetzt denke ich, dass sie definitiv dazu diente, dich vor dir selbst zu schützen und wahrscheinlich vorzeitig aufgehoben wurde“, kommentiert ein Nutzer.

Fans verteidigen Nacktfotos

Doch viele verteidigen Britney auch weiterhin und betonen, dass es ihre Entscheidung ist, wie sie sich in der Öffentlichkeit zeigen will. „Ich habe Mitleid mit ihr, nachdem sie in den letzten Jahren im Grunde ein Gefangener war und jetzt frei ist und versucht, sich auszudrücken (wenn auch auf die falsche Art und Weise) und von den Leuten dafür verurteilt wird“, betont eine Userin etwa.

Einige feiern die Sängerin auch für ihre Entscheidung, die Bilder zu posten. Denn sie sind sicher: Britney gewinnt damit ihre Macht über sich und ihren Körper zurück. „Die erwachsene Britney hat sich entschieden, ihre Sexualität zu zeigen, ohne dass andere mit ihrem Körper Geld verdienen“, kommentiert eine Userin.