Großbritannien ist im Ausnahmezustand. Anlässlich des 70. Thronjubiläums von Queen Elizabeth II finden von 2. bis 5. Juni in London und auch im Rest des Landes Feierlichkeiten statt.

Ganz Großbritannien feiert eine Riesenparty zu Ehren ihrer Queen!

70-jähriges Thronjubiläum: So feiert Großbritannien seine Queen

Schon das ganze Jahr über wird die Queen in verschiedenen Zeremonien gefeiert, dieses Wochenende kommt es aber wohl zum Höhepunkt der großen Party für die Queen – von 2. bis 5. Juni steht in London ein Marathon der Feierlichkeiten an, mit einem straffen Programm für die 96-Jährige. Von Paraden, über Gottesdienste bis hin zu großen Konzerten – das Thronjubiläum wird fast schon wie ein zusätzlicher Feiertag gefeiert. Und auch der Rest der Welt feiert mit, denn einige Veranstaltungen werden international live übertragen.

Das Programm:

  • Donnerstag, 2. Juni: Am Donnerstag starten die Feierlichkeiten mit der „Trooping the Colour“-Parade – der traditionellen Geburtstagsparade des Militärs, mit rund 240 Pferden, etwa 400 Musikern und rund 1.200 Soldaten, die etwa 2,5 Stunden dauert. Anlässlich des Platinjubiläums werden außerdem auch Flugzeuge der Royal Airforce über den Buckingham Palast fliegen. Die Tickets für die Parade sind bereits ausverkauft. Das Spektakel wird aber international live übertragen. Die Queen selbst wird bei der Parade wohl nicht mit dabei sein. Sie wird sich allerdings zum Finale der Parade gemeinsam mit der Royal Family am Balkon des Palastes zu erwartet. Außerdem gibt es am Abend Lichtfeuer im ganzen Land; eine Tradition aus dem 19. Jahrhundert, um die Queen zu feiern.
  • Freitag, 3. Juni: Bei einem Gottesdienst in der St. Paul’s Cathedral wird die Queen am Freitag mit Danksagungen für ihre bisherigen Dienste geehrt. Das wird auch der erste royale Anlass sein, zu dem die Great Paul, die größte Kirchenglocke Großbritanniens, nach Jahrzehnten wieder läutet. Sie stand nämlich jahrelang still und wurde 2021 restauriert. Auch der Gottesdienst wird in einigen Ländern live übertragen.
  • Samstag, 4. Juni: Am Samstag findet dann das Derby in Epsom Down statt; das älteste Pferderennen der Welt. Bislang ist unklar, ob die Queen dort anwesend sein wird. Experten gehen aber davon aus, dass die 96-Jährige das Rennen besuchen wird. Übrigens: Am 4. Juni feiert Lilibet „Lili“ Diana Mountbatten-Windsor, die Tochter von Harry und Meghan, ihren 1. Geburtstag.

    Am Abend wird eine große Party am Buckingham Palace gefeiert. Die „Platinum Party“ wird von der BBC veranstaltet und ist ein riesiges Konzert anlässlich des Jubiläums der Queen. Insgesamt 22.000 Besucher werden dort erwartet. Es soll unter anderem Auftritte von der Band Queen + Adam Lambert, Alicia Keys, Sam Ryder, Duran Duran, George Ezra, Diana Ross und auch Elton John geben.

  • Sonntag, 5. Juni: Am Sonntag gibt es dann noch einen Jubiläumslunch und Food-Straßenfeste im ganzen Land. Unzählige Briten essen gemeinsam und feiern Nachbarschaftsfeste für die Queen. Den Abschluss finden die Feierlichkeiten dann mit einem Festzug, an dem über 10.000 Menschen beteiligt sind, darunter auch das Militär. Außerdem sollen sogar große Corgi-Puppen teil des Umzugs sein. Bei dem Festzug wird zudem auch der verstorbene Prinz Philipp geehrt. Angeblich wird Superstar Ed Sheeran seinen Song „Perfect“ performen, während Fotos von Prinz Philipp und Queen Elizabeth II gezeigt werden.

Die ganze Welt feiert die Queen, auch Meghan und Harry!

Nicht nur in Großbritannien, sondern fast schon weltweit wird das Platinjubiläum der Queen gefeiert. Unzählige TV-Sender übertragen die Veranstaltungen rund um das Thronjubiläum der 96-Jährigen. Zudem werden Dokumentationen und Filme über die Royal Family gezeigt.

Und die Frage, die wir uns alle stellen: Werden auch Meghan und Harry nach London reisen, um mit der Queen zu feiern? Laut Medienberichten kommt das Paar zum ersten Mal nach ihrem Ausstieg aus der Royal Family wieder in die britische Hauptstadt. Während der Feiern für die Queen wollen sie sich mit öffentlichen Auftritten allerdings eher zurückhalten, heißt es. Auf dem Balkon des Buckingham Palace werden sie also vermutlich nicht zu sehen sein; vor allem auch deshalb nicht, weil dort nur „working members“, also arbeitende Mitglieder der Royal Family erwünscht sind.