Ein bisschen Abwechslung im Bett wünscht sich doch jeder. Um wirklich kreativ bei den Sexstellungen zu werden, muss man aber nicht unbedingt ein Akrobat sein.

Diese fünf exotischen Sexstellungen bergen überhaupt keine Verletzungsgefahr:

1. Die Schlange

Nein, ihr müsst kein Reptil in euer Bett einladen. Sonst wäre das hier kein Artikel über Sexstellungen ohne Verletzungsgefahr. Bei der „Schlange“ legt sich ein Partner auf den Bauch und der andere nimmt ihn von hinten. Der obere Partner legt sich dabei Kissen unter die Hände oder Ellbogen, der untere ein Kissen unter die Hüften.

2. Der Schaukelstuhl

Wer liebt es nicht zu schaukeln? Bei dieser Position liegt ein Partner auf dem Rücken. Die Frau setzt sich dabei auf ihn. Dann richtet er einen Oberkörper auf, sodass sich beide gegenübersitzen. Die Frau schlingt ihre Beine eng um die Körpermitte des Mannes und umgekehrt. Beide haken dann ihre Ellbogen ein, heben sie auf halbe Höhe des Oberkörper und umarmen sich.

3. Auf der Kippe

Wer gerne am Limit lebt oder dort Sex hat, kann diese Position ausprobieren. Ein Partner legt sich mit dem Rücken an die Kante des Bettes und stellt die Füße auf den Boden. Der andere Partner steht dabei vor ihm und dringt in ihn ein. Der kniende Partner hat dabei die Kontrolle über Rhythmus und Stoßkraft, während der Liegende sich entspannen und die Aussicht genießen kann. Wirklich viel Akrobatik ist also nicht gefragt, höchstens die Knie könnten in Mitleidenschaft gezogen werden.

4. Die Schere

Was gefährlich scharf klingt, ist es überhaupt nicht. Bei dieser Stellung bildet ihr mit euren Körpern eine Schere. Das eine Bein des Partners sollte dabei zwischen euren Beinen liegen, das andere außerhalb. Damit entsteht gefahrlos mehr Druck auf den unten liegenden Partner und der Bettsport wird noch lustvoller.

5. Die Schubkarre

Wer es gerne ein bisschen sportlich hat, aber sich nicht allzu sehr verrenken möchte, sei diese Position ans Herz beziehungsweise an die Lenden zu legen. Die Frau stützt sich dabei mit den Unterarmen ab. Der Mann stell sich hinter sie, packt ihre Fußgelenke, hebt ihre Beine an und hält sie fest. Dann winkelt sie ihre Beine an und zieht sie zur Brust. Die Rückseite der Oberschenkel kann sie auf seinen Schenkeln ablegen und hat so einen guten Halt. Viel Spaß beim Schubkarren fahren